Vojta-Therapie

Bewegungsbahnung bei Säuglingen und Kindern.

Auch "Reflexlokomotion" oder "Reflexfortbewegung" genannt. Sie beruht auf definierten Bewegungsabläufen, welche den ganzen Körper erfassen und Teilmuster eines sich gesund entwickelnden Kindes im 1. Lebensjahr enthalten. Weitere Einflüsse auf:

  • physiologische Einstellung von Wirbelsäule und Kopf
  • Optimierung/Zentrierung der Gelenke, insbesondere der Schlüsselgelenke (Schulter- und Hüftgelenke)
  • verbessertes Zusammenspiel der Muskulatur
  • Beeinflussung/Normalisierung des Muskeltonus (=Muskelspannung)
  • Verbesserung der Feinmotorik an Hand und Fuß

Behandlung von Erwachsenen mit neurologischen Krankheitsbildern z.B. Schlaganfall, Querschnitt, Multiple Sklerose.

Weitere Informationen unter:

www.vojta.com